Die 4 Yoga-Wege

Für eine integrale Entwicklung von Körper, Geist und Seele empfiehlt Yoga die Verbindung von vier Hauptpraktiken:

Karma Yoga

Karma Yoga

Durch Handeln, ohne an Erfolg oder Lohn zu denken, wird das Herz gereinigt und der Einfluss des Egos verringert.

Bhakti Yoga

Bhakti Yoga

Der Yoga der Hingabe entspricht der emotionalen Natur des Menschen. Durch Gebet, Verehrung und Ritual richtet sich das Bewusstsein auf das Göttliche als eine Verkörperung der Liebe.

Raja Yoga

Raja Yoga/Hatha Yoga

Asanas (Yogastellungen) und Pranayamas (Atemübungen) des Hatha Yoga sind ein wichtiger Teil der körperlichen und geistigen Kontrolle des Yoga. Die Hauptpraxis des Raja Yoga ist die stille Meditation. Sie bringt sowohl körperliches als auch geistiges Gleichgewicht.

Jnana Yoga

Jnana Yoga

Die Vedanta-Philosophie erklärt, wie der Mensch wieder zur Vereinigung mit der unveränderlichen Wirklichkeit der Seele gelangt. Die Täuschung aller Verschiedenheit und Gegensätze verschwindet im Licht der Wirklichkeit.