Die Anerkennung von Yoga Unterricht bei den deutschen Krankenkassen

Deutsche Krankenkassen fördern die Yoga-Praxis. Sie erstatten ihren Mitgliedern einen Teil der Kosten von Hatha-Yoga-Kursen im Rahmen der Primärprävention zur Förderung von Entspannung.
Die Mehrzahl der Krankenkassen hat die Zentrale Prüfstelle Prävention mit der Prüfung und Zertifizierung von Kursangeboten beauftragt.

Die Voraussetzungen, als Yogalehrer bei der Zentrale Prüfstelle Prävention zertifiziert zu werden, sind die Zusatzqualifikation (Yogalehrerausbildung) und eine Grundqualifikation (ein Berufsabschluss):

 

Die Zusatzqualifikation

Eine Yogalehrer Ausbildung

  • mit mindestens 500 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
  • über mindestens 2 Jahre.
  • Die dem Ausbildungsstandard der im Leitfaden Prävention 12/ 2014 genannten Fachorganisationen für Hatha Yoga entspricht

 

Die zweijährige Sivananda Yogalehrerausbildung im Modulsystem entspricht diesen Kriterien.

 

Die Grundqualifikation

Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheits- und Sozialbereich

Berufe, die für die Grundqualifikation anerkannt sind:

  • Sportwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor),
  • Sport- und Gymnastiklehrer/in,
  • Physiotherapeut/in, Krankengymnast/in,
  • Ergotherapeut/in,
  • Erzieher/in,
  • Gesundheitspädagogin/Gesundheitspädagoge (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor),
  • Heilpädagogin/Heilpädagoge

All diese Information kann man auch im Leitfaden Prävention 2014, S. 64 & 65 nachlesen.

 

oder

 

Ein staatlich anerkannter Berufs- oder Studienabschluss; zusätzlich der Nachweis von mindestens 200 Stunden Kursleitererfahrung im Yogaunterricht

Informationen zum Nachweis der Kursleitererfahrung (von der Webseite der Zentrale Prüfstelle Prävention):

Sie haben einen staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschluss, der aber außerhalb des Gesundheits- und Sozialbereiches liegt und möchten den Nachweis der 200 Zeitstunden Kursleitererfahrung im Yogaunterricht erbringen, um in der Grundqualifikation anerkannt zu werden?

Bitte reichen Sie dafür die folgend aufgeführten Dokumente "Selbsterklärung Kursleitererfahrung" inklusive "Vorlage tabellarische Darstellung Kursleitererfahrung" ein. Bitte beachten Sie zudem Ihre Nachweise, beispielsweise von einer Organisation oder dem Arbeitgeber, einzureichen, die die angegebenen Zeitstunden bestätigen.
Für die Zertifizierung ist die unterschriebene Selbsterklärung ein verpflichtender Bestandteil.
» Selbsterklärung Kursleitererfahrung

 

Führen Sie Ihre Kursleitererfahrung anhand der von Ihnen durchgeführten Kurse unter Angabe des Titels, Anfangs- und Enddatum des Kurses, des Umfangs in Minuten, der Zielsetzung und Inhalte sowie des Veranstaltungsorts tabellarisch auf. Bitte beachten Sie, dass nur die Kursleitererfahrung anerkannt wird, die nach Abschluss der Ausbildung erfolgte.
» Vorlage tabellarische Darstellung Kursleitererfahrung