Fortgeschrittene Yogalehrer-Ausbildung (ATTC) in Reith bei Kitzbühel, Tirol, Österreich

Die Fortgeschrittene Yogalehrer-Ausbildung ermöglicht Absolventen der Sivananda Yogalehrer-Ausbildung eine Vertiefung des spirituellen Wissens durch vier Wochen intensive Yogapraxis und Studium der Vedanta-Philosophie.

Persönliche, individuelle Anleitung und yogische Selbstdisziplin sind wesentliche Bestandteile der Ausbildung.

 

Nach bestandener Prüfung Abschlusszertifikat der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren.

 

Zählt als Teil der zweijährigen Sivananda Yogalehrerausbildung: Basismodul  (437 UE)  oder Aufbaumodul (40 UE), Schwerpunkt Meditation und Philosophie.

 

Offiziell anerkannt von der Yoga Alliance (Sitz in den USA) für den 500-Stunden-Ausbildungsstandard als RYS (Registered Yoga School).

 

aktuelle Termine / Upcoming events

05.11.201703.12.2017, deutschanmelden
Asana Korrektur
Halb-Mond

Lehrer

Swami Vishnudevananda hat die Ausbildung im traditionellen Gurukula-System Indiens beibehalten, wobei Lehrer und Schüler gemeinsam im Ashram (Yoga- und Meditationszentrum) leben.

Die Ausbildung wird von Yoga-Acharyas unterrichtet, die persönlich von Swami Vishnudevananda ausgebildet wurden und eine langjährige Praxis- und Lehrerfahrung besitzen.

Durch den direkten Kontakt mit erfahrenen Lehrern wird das tägliche Leben des Schülers mit in die Yoga-Ausbildung einbezogen. Der Schüler öffnet sich körperlich und geistig und macht eine umfassende Yogaerfahrung, die er später selbst als Lehrer weitergeben kann. Um diese Bedingungen zu schaffen, findet die Ausbildung als Intensivlehrgang in einem Ashram (Yoga- und Meditationszentrum) statt.

Abschlusszertifikat

Das international anerkannte Zertifikat der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren (ISYVC) wird nach erfolgreichem Abschluss des Kurses verliehen. Der Titel des Diploms heisst 'Yoga Acharya'.

 

Anerkannt von der Yoga Alliance (Sitz in den USA) für den 500-Stunden-Ausbildungsstandard als RYS (Registered Yoga School).

Bezahlung

Die Anmeldung ist gültig bei Anzahlung von 30 % des Gesamtbetrages. Die Restzahlung ist bis 4 Wochen vor Kursbeginn fällig.

  1. Banküberweisung an das Sivananda Yoga Vedanta Seminarhaus
    Volksbank Kufstein
    IBAN: AT64 4239 0000 7003 3749
    BIC: VBOEATWWINN
    Bank-Adresse: Volksbank Kufstein-Kitzbühel, Unterer Stadtplatz 21, 6330 Kufstein, Österreich
  2. Online-Zahlung: +2% Verwaltungsgebühr

Kosten der Ausbildung

Inklusive Unterkunft und Verpflegung, Prüfungsgebühr, Ausbildungs-Handbuch.
Plus Kurtaxe von 1,80 € pro Übernachtung, vor Ort zu entrichten.
Preise inklusive Mehrwertsteuer, gültig bis 31.12.2017.

 

Schlafraum: 2.700,– €
Doppelzimmer: 3.700,– €
Einzelzimmer: 4.000,– €

Ermäßigter Studenten und Arbeitslosentarif
Gegen Vorlage von Immatrikulations- oder Arbeitslosenbescheinigung
Schlafraum: 2.200,– €

 

Bei Teilnahme über Förderungsprogrammen öffentlicher Stellen

Die Ausbildungsgebühr ist vor Beginn der Ausbildung zu entrichten. Später eingehende Förderungsgelder werden umgehend an den Teilnehmer weiterüberwiesen.

Curriculum

Asanas

  • Vertiefung der 12 Grundstellungen
  • Üben klassischer fortgeschrittenen Variationen
  • Genaue Korrekturen
  • Tieferes Verständis des Hatha Yoga

 

Pranayama

  • Erweiterte Anuloma Viloma-Praxis
  • Fortgeschrittene Pranayamas
  • Richtige Anwendung der Bandhas

 

Vedanta

  • Die philosophischen Schulen Indiens
  • Analogien zur höchsten Wirklichkeit
  • Studium vedantischer Meditationstechniken
  • Erklärung vedantischer Mantras

 

Raja Yoga

  • Detailliertes Studium der Yoga Sutren von Patanjali
  • Der Geist – sein Geheimnis und seine Kontrolle
  • Vertiefendes Studium der acht Schritte des Raja Yoga

 

Bhakti Yoga

  • Die neun Arten des Bhakti
  • Die fünf Einstellungen der Hingabe

 

Sanskrit

  • Erlernen des Sanskrit-Alphabets
  • Korrekte Aussprache und Schreibweise der Mantras und Hymnen

 

Anatomie und Physiologie

  • Studium von Nervensystem, Gehirn und Endokrinen Drüsen mit Bezug auf die Praxis von Asanas, Pranayama und Meditation

 

Kirtan (Mantrasingen)

  • Positive Wirkungen auf die Gefühle
  • Richtige Aussprache und geistige Einstellung
  • Erlernen klassischer Sanskrit-Gesänge

 

Ernährung

  • Feinstoffliche Aspekte der vegetarischen Ernährung
  • Richtige Ernährung entsprechend der drei Doshas des Ayurveda
  • Das Erlernen des yogisch-vegetarischen Speiseplanes und die gemeinsame Zubereitung der Mahlzeiten ist ein wichtiger Teil der Ausbildung

Tagesablauf

Der Tag beginnt um 5 Uhr mit einer Stunde Pranayama unter Anleitung. Die schrittweise Einführung in fortgeschrittene Pranayamas ermöglicht eine einzigartige Erfahrung von Prana.

 

Um 6 Uhr folgt der Morgensatsang mit Meditation, Kirtan-Singen und kurzem Vortrag.

Eine kompakte Asanasstunde von 8 bis 9 Uhr vervollständigt das Morgen-Sadhana.

 

Bereits um 9 Uhr steht eine Unterrichtseinheit über Anatomie und Physiologie auf dem Lehrplan. Das Studium von Zelle, Nervensystem und Gehirn ermöglicht ein besseres Verständnis für die Synthese der körperlichen und feinstofflichen Aspekte von Yoga.

 

Um 10 Uhr gibt es einen Brunch, anschließend ist Zeit für Karmayoga.

 

Zwischen 12 und 13 Uhr folgt das Studium der Rajayoga-Sutren von Patanjali. Dies ist neben der Bhagavad Gita die zweite maßgebliche Yogaschrift. Eine Woche lang gibt es zu dieser Zeit einen Crashkurs in Sanskrit. Es ist ein herausforderndes, aber inspirierendes Studium, das einen ersten Eindruck von der tiefen Logik und Schönheit der Sprache der Mantras und Yogaschriften vermittelt.

 

Um 14 Uhr der Hauptvortrag über Vedanta-Philosophie, Hören und Nachdenken über die Lehre der Einheit des Seins führen zu einem tieferen Verständnis der Wirklichkeit.

 

Um 16 Uhr beginnt eine zweite Asana-Klasse. 90 Minuten lang üben wir intensiv Asanas mit individueller Korrektur. Die fortgeschrittenen Variationen des großen illustrierten Yogabuches von Swami Vishnudevananda werden systematisch erarbeitet.

 

Um 18 Uhr gibt es Abendessen und um 19.30 Uhr beginnt der Abendsatsang.
Während der Ausbildung sind mehrere Sonderprogramme geplant, die während der Abendsatsangs stattfinden

Unterbringung und Verpflegung im Haus Ganga

Haus Ganga wurde in den 70er Jahren erbaut und hat gemütliche Zimmer, von den einfachen Schlafräumen bis zu kleinen Apartments mit Kitchenette. Alle Bewohner von Haus Ganga kümmern sich gemeinsam um den Bettwäschewechsel, die Reinigung der Zimmer und der Sanitäranlagen. Bitte eigene Handtücher mitbringen.

Im Erdgeschoss befindet sich die Gemeinschaftsküche und der Speisesaal mit Blick auf den Garten. Das Erlernen des yogisch-vegetarischen Speiseplanes und die gemeinsame Zubereitung der Mahlzeiten ist ein wichtiger Teil der Ausbildung.

Bitte mitbringen

  • Yogalehrer-Handbuch und die Yogalehrer-Uniformen
  • Bequeme und warme Kleidung
  • Notizbuch, Taschenlampe
  • Hausschuhe, Wanderschuhe
  • Handtuch,Toilettenartikel, Neti-Kännchen
  • Schreibblock, Stifte und Schnellhefter
  • Brillenträger: Hartschalen-Brillenetui

 

Für den Unterricht benötigen Sie

Als Zubehör eine Yogamatte, Sitzkissen und eine Decke
und die zwei folgenden Bücher:

  • Meditation und Mantras, von Swami Vishnudevananda, Sivananda Yoga Vedanta Zentrum
  • Das Große Illustrierte Yogabuch von Swami Vishnudevananda, Aurum-Verlag

 

Sie können Zubehör und Bücher vorab im Online-Shop bestellen oder bei Anreise im Shop des Seminarhauses erwerben.

Aufenthaltsregeln

Um eine erfolgreiche Ausbildung zu gewährleisten, besteht Anwesenheitspflicht bei allen spirituellen Aktivitäten, Meditationen, Vorträgen und Asanastunden.
Es ist nicht möglich, später anzureisen, früher abzureisen oder einen Ausbildungstag zu verpassen.
Fleisch, Fisch, Eier, schwarzer Tee, Kaffee, Alkohol, Tabak, Drogen und FKK sind während der Ausbildung nicht erlaubt, da sie der Yogapraxis widersprechen. Nichtbeachten kann zum Ausschluss von der Ausbildung führen.
Auf besondere Ernährungswünsche außerhalb der yogisch-vegetarischen Mahlzeiten kann während der Ausbildung leider nicht eingegangen werden.